Forensik
Wir bieten Ihnen digitale Forensik und halten den Tatbestand gerichtsverwertbar fest.

Die digitale Forensik dient der Untersuchung von Vorfällen an Systemen, die digitale Daten bearbeiten können, mit dem Ziel, den Tatbestand gerichtsverwertbar festzustellen. Bei diesen Tatbeständen handelt es sich um Hackerangriffe, Sabotage, Datendiebstahl, Wirtschaftskriminalität oder Ähnliches.

Forensische Untersuchungen können mittlerweile viele durchführen, aber nur wenige besitzen ein so umfassendes Know-how wie wir. Die Entwicklung in den Bereichen von Viren und Trojanern ist so rasant, das diese manchmal speziell auf ein bestimmtes Unternehmen programmiert werden, um dies dann später zu erpressen.

Nur durch ständige Qualifizierungen als geprüfte und verbandsanerkannte IT-Forensiker, die Zusammenarbeit mit den entsprechenden Behörden (Kriminalpolizei, Justiz, BKA und Verbände) sowie neustes Equipment gelangt man hier zum Erfolg.

Für private oder gerichtliche Gutachten führen wir vor Ort Live-Forensik (wie die Arbeit am offenen Herzen) oder Post-Mortem-Forensik (wie in der Pathologie) durch. Diese dienen dazu, durch Beweissicherungsmaßnahmen die Identität eines Angreifers oder Täters, den Schadensumfang nach einem Systemeinbruch oder auch Schwachstellen aufzudecken.

Die so gewonnenen Erkenntnisse und sichergestellten Beweise dienen als Grundlage für die Erstellung eines Gutachtens, welches in gerichtliche Verfahren eingebracht werden kann.

 

Inter-LogoZert-Logo